Sicherheit mit Hand und Fuß

Dass der Krankenstand in deutschen Unternehmen seit Jahren rückläufig ist, liegt nicht nur an der Angst der Arbeitnehmer um den Arbeitsplatz. Sondern auch daran, dass die Ausstattung mit „Persönlicher Schutzausrüstung“ (PSA) kontinuierlich verbessert wurde.

Dieser Erfolg hat viele Väter: die Berufsgenossenschaften mit ihrer Aufklärungsarbeit, die Herstellerindustrie, die den Tragekomfort erhöht hat, die Arbeitgeber, die wissen, dass die Folgen von Berufsunfällen allemal teuerer sind als die Vorsorgemaßnahmen der sicherheitsbewussten Arbeitnehmer. Und nicht zuletzt der Technische Handel, der die Versorgung mit PSA sicherstellt.

Persönlicher Arbeitsschutz

Persönlicher Arbeitsschutz

Nach der Betriebssicherheits-Verordnung muss der Unternehmer für die Sicherheit seiner Mitarbeiter sorgen. Dazu ist für jeden Arbeitsplatz eine Gefährdungs-Beurteilung zu erstellen, inklusive der erforderlichen Maßnahmen. Damit fängt das Problem schon an. Denn der „Fachmann für Geschäftsführung“ ist nicht immer in Personalunion „Fachmann für Sicherheitsfragen“. Als Fachmann für Geschäftsführung kennt er aber in der Regel den Technischen Handel vor Ort. Diese regionale Nähe hat enorme Vorteile!

Petra Künkemeier, unsere Geprüfte Fachberaterin für PSA, sagt dazu:

„Denn hier bietet sich an, dass wir gemeinsam mit den Sicherheitsverantwortlichen die Verhältnisse vor Ort in den Betrieben sehen und individuelle Schutzkonzepte erstellen können.“

Dabei verfügen wir nicht nur über die Beratungs-, sondern auch über die Beschaffungs- und Versorgungskompetenz und bieten umfassende Persönliche Schutzausrüstung von Kopf bis Fuß, vom Sicherheitshelm bis zum  Sicherheitsschuh, und „dazwischen“ alles von A bis Z, von der Absturzsicherung und Schutzhandschuhen bis zur Zunftkleidung.

Dazu kommt – Arbeitsschutz ist schließlich mehr als Persönliche Schutzausrüstung – auch die sicherheitstechnische Optimierung des Arbeitsplatzes. Vom (vorgeschriebenen!) Erste-Hilfe-Kasten bis zur kompletten Erste-Hilfe-Station, vom Feuerlöscher bis zum Fluchtwegekonzept mit selbstleuchtenden Markierungen im Brandfall. Sicherheit geht vor – und das macht sich günstig in den Berufsunfallstatistiken bemerkbar.

Katalog-Portal
Wir bilden aus!
WILLKOMMEN!

Wir haben geöffnet:
MO - FR: 7:00 - 16:30 h
SA: 9:00 - 12:00 h

24-h-Rufumleitung

24-h-Abholraum

KONTAKT

+49 5223 9637-0 Fax -11
Email:
alle Mitarbeiter
Sortiments-Fachkräfte

DER WEG ZU UNS

WS WIPPERMANN GmbH
Borsigstraße 20-26
32257 Bünde

zur Anfahrt-Skizze

Ihre Fragen …
Datenschutz
Wippermann ist noch mehr: